Home / Europa / Dänisch lernen – Urlaub ohne Sprachschwierigkeiten

Dänisch lernen – Urlaub ohne Sprachschwierigkeiten

Bei weltweiten Studien belegt Dänemark mit seiner Lebensqualität stets die ersten Ränge. Ein jeder der dort schon einmal einige Zeit verbracht hat, der kann dies auch verstehen. Das Land überzeugt mit einer weitläufigen Natur, frischer Meeresluft, netten Menschen und der pulsierenden Hauptstadt Kopenhagen.

Dänemark: ein optimales Reiseziel für Familien und Paare

Das Land im Norden – Dänemark. Es ist ein optimales Ziel für Familien und Paare, die sich Erholung in der Natur wünschen. Fast 7.300 Küstenkilometer bieten hohe Dünen, erfrischendes Wasser und stille Fjorde. Zu dem skandinavischen Land, das aus dem Festland (Jütland), der Insel Fünen und dem Seeland mit der Hauptstadt Kopenhagen besteht, gehören insgesamt fast 500 Inseln in der Nord- und Ostsee, von denen jedoch nur circa 100 bewohnt sind.

Wenn es um die beste Reisezeit geht, dann ist hier natürlich der Sommer zählt, denn in dieser Zeit sind die Tage länger und die Nächte kürzer. Dann präsentiert sich die Landschaft in einem satten Grün und die Strände laden zum Baden ein, bei Temperaturen bis zu 25 Grad. Aber auch im Herbst lädt das Land zum Urlauben ein. Dann erstrahlt die Natur in bunten Farben und vor allem die Outdoorfans kommen auf ihre Kosten.

Wer ein besonderes Weihnachten oder Sylvester mit der Familie oder Freunden erleben möchte, der sollte sich ein gemütliches Strandhaus mieten. Anzumerken ist hier, dass der Urlaub in Dänemark zumeist ein einem gemütlichen Ferienhaus stattfindet. Die Ferienhäuser werden von einfach und rustikal bis hin zu den Luxus-Häusern mit Whirlpool und Swimmingpool angeboten. Dänemark hat wohl das größte Angebot in Europa, wenn es um Selbstversorger-Unterkünfte geht.

Dänisch lernen: Im Urlaub nicht sprachlich verloren gehen

Mit rund 5,6 Millionen Einwohnern zahlt Dänemark zu den kleineren Ländern Europas. Aus diesem Grund ist es verständlich, dass die Sprache hierzulande nicht an den regulären Schulen gelehrt wird. Aber dennoch gibt es die Möglichkeit, erfolgreich Vokabeln lernen zu können, um so der dänischen Sprache Herr zu werden.

Vor allem wenn eine Reise in das Nachbarland geplant ist und man sich näher mit der Kultur beschäftigen möchte, der hat den Wunsch die Sprache zu erlernen. Doch auch wen es aus beruflichen Gründen nach Dänemark zieht oder aufgrund des Studiums, für den wird es notwendig die Landessprache zu erlernen. Das ist beispielsweise möglich, in dem eine Abendschule besucht wird oder aber online.

Dänisch: für Deutsche schwer zu erlernen

„Øl“ ist das dänische Wort für Bier und somit gibt es kein Öl auf Hawaii und das deutsche „Ö“ ist zu erkennen an dem schräg durchgestrichenen O. Dabei handelt es sich um ein typisches Beispiel, wenn es um die gemeinen Untiefen der dänischen Sprache geht. Im Übersetzungsjargon werden diese als „Falsche Freunde“ bezeichnet: Eben die Übersetzungsfallen, die dazu verführen sich in Sicherheit zu wiegen, wenn man nicht aufpasst.

Diese Fallen lauern in vielen Sprachen, doch wenn es darum geht, Dänisch zu lernen, dann wird der Lernende von ihnen ganz besonders gebeutelt. Aber man benötigt eh starke Nerven, wenn es darum geht die Sprache zu erlernen und einen guten Grund, eben wie Arbeit, Studium oder um sich in die Kultur des Landes zu vertiefen.

In Kursen Dänisch lernen

Von einer Minderheit wird in Norddeutschland die dänische Sprache beherrscht. Jedoch ist der Schulunterricht in dieser Sprache im Rest von Deutschland nicht üblich. Damit man sie lernen kann, gibt es bspw. an den Volkshochschulen Kurse oder entsprechende Abendschulen. Zudem besteht die Möglichkeit, online einen Kurs zu belegen. Mittlerweile wird eine Vielzahl von Sprachkursen für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Der Vorteil der Onlinekurse besteht darin, dass man zeitunabhängig direkt einen Kurs belegen kann. Bei vielen Kursen gibt es zudem auch eine App, wodurch eine mobile Nutzung möglich ist. Je nachdem was für ein Dänisch Anfängersprachkurs beispielsweise belegt wird, fallen entweder einmalig oder regelmäßig Kosten an.

Das erlernte bei der Reise vertiefen

Eine weitere Möglichkeit ist es, sich mit der Sprache auseinanderzusetzen, indem eine Sprachreise gebucht wird. Während des Aufenthalts erlernt der Reisende die Sprache in alltäglichen Situationen näher kennen. Dieses kann zuerst einmal helfen, dass die bereits erlernten Vokabeln gefestigt werden und im Alltag wie bspw. beim Einkaufen ausprobiert und trainiert werden. Dadurch gehen sie dann in den Wortschatz gefestigt über. Durch das erleben des dänischen Alltags können aber auch neue Vokabeln und landestypische Floskeln besser erlernt werden.

Bei vielen Sprachanfängern der skandinavischen Sprache ist nicht das erlernen der neuen Vokabeln das Problem, sondern es ist häufig die Aussprache, die den Lernenden Schwierigkeiten bereitet.

Bei einem Urlaub in Dänemark lässt sich das gut trainieren. Im Dialog mit den Einheimischen ist es möglich, die Feinheiten der dänischen Sprache, die in den Kursen nur schwer vermittelbar sind, gut zu erlernen. Es sind gerade die Besonderheiten, durch die diese Sprache so lebendig und interessant wird. Ein weiterer Vorteil der Sprachreisen ist der, dass die Teilnehmer sehr motiviert sind. Denn durch die Kommunikation mit den Einheimischen gibt es ein direktes Erfolgserlebnis und das motiviert dazu, dass erworbene Wissen im Alltag umzusetzen.

Hier nachlesen ...

Rügen – ein Urlaubsziel zum Erholen und entspannen

Auf der Suche nach einem erholsamen Urlaubsziel, wo einen die Natur in den Bann zieht, …

Ferienhaus oder Hotel: Wie „urlaubt“ es sich am besten?

Egal welcher Urlaub ansteht, am Meer oder in den Bergen – eine jede Destination weist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.