Home / Ferien / Das Ferienhaus: Das sollte bei der Vermietung beachtet werden

Das Ferienhaus: Das sollte bei der Vermietung beachtet werden

Das Leben der Menschen wird heute durch die immer weiter fortschreitende Industrialisierung und das Internet in allen Bereichen verändert. Noch niemand kannte Anfang des Jahrhunderts Airbnb. Vereinzelt gab es online bereits Buchungszeiten, doch der Anteil der online gebucht wurde, der war noch eher als gering zu bezeichnen. Doch innerhalb der letzten 10 Jahre hat sich so einiges verändert.

Heute buchen die Menschen ihren Urlaub immer häufiger online, schon aufgrund der guten Preisübersicht. Aber auch die große Auswahl und die Ruhe dafür sich zu entscheiden, sind ausschlaggebend für die immer weiter steigenden Zahlen der Online-Buchungen. Eben das ist ein Grund dafür, dass ein jeder heute seine Ferienwohnung mit ein wenig Zeitaufwand und guten Willen vermieten kann.

Das sollte bei der Vermietung einer Ferienwohnung bzw. -haus beachtet werden

Es ist vor allem die persönliche Freiheit, die immer mehr Feriengäste in die privaten Ferienhäuser und -Wohnungen zieht. Weg von der starren Hotel-Atmosphäre. Die Ferienhaus und -Wohnungs-Vermietung erfreut sich seit Jahren einer stetig steigenden Nachfrage. Doch wer vermieten und auf dem Sektor erfolgreich sein will, der muss einige wichtige Dinge beachten. Zum einen sollte der Wettbewerb aufgrund des immer weiter wachsenden Angebots nicht unterschätzt werden.

Die Einrichtung und Ausstattung der Ferienwohnung

Nur dann, wenn sich Feriengäste in der angemieteten „privaten“ Ferienunterkunft wohlfühlen, werden Sie eine Empfehlung aussprechen oder selbst wiederkommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass vor ab bereits darüber entschieden wird, wie das Urlaubsdomizil eingerichtet wird – wobei auch das Budget eine große Rolle spielt. Es ist durchaus möglich, einen professionellen Inneneinrichter zu beauftragen, sofern es das Budget zulässt. Dieser wird dann ein Konzept erstellen, dass auf die Bedürfnisse und Vorstellungen des Eigentümer zugeschnitten ist und das Projekt dann auch während der Realisierung unterstützen. Sicherlich ist ebenso möglich, die Einrichtung selbst zu übernehmen.

Nur wenn es sauber ist, fühlen sich die Gäste wohl

Der erste Eindruck zählt und bei der Vermietung eines Feriendomizils steht die Sauberkeit an erster Stelle. Urlauber sparen oft auf einen Urlaub mit der ganzen Familie und freuen sich darauf, einen angenehmen Aufenthalt in einer privaten Unterkunft zu genießen. Das heißt, dass die Urlauber sich ein hygienisch sauberes Bad wünschen, eine saubere Küche sowie gemachte Betten. Sicherlich ist das nicht immer einfach. Besonders dann wenn sich die Gäste während der Hauptsaison die Klinke praktisch in die Hand geben. In dem Fall ist es nicht einfach, den gleichbleibenden Standard aufrecht zu erhalten. Aber dennoch sollte beim Thema Sauberkeit kein Kompromiss eingegangen werden.

Sollten die neuen Feriengäste eher anreisen und danach fragen, ob sie bereits ihr Feriendomizil beziehen können, dann sollte freundlich darauf hingewiesen werden, dass man auch ihnen zuliebe nicht vom Standard abweichen kann.

Selbst die Gäste die behaupten, dass nicht alles klinisch sauber sein muss, nur damit sie ein paar Stunden früher auspacken können, sind am Ende doch etwas enttäuscht und unzufrieden, da es doch hier und dort ein wenig verschmutzt war und das sie es selbst entfernen mussten.

Besser ist es, hart zu bleiben, und freundlich darauf hinweisen, dass ein gründlich gesäubertes Feriendomizil zum Aushängeschild einer empfehlenswerten Ferienwohnung gehört bzw. eines Ferienhauses und sich an die Arbeit machen. Sollte ein Reinigungs- bzw. Hausmeisterservice die Reinigung übernehmen, dann sollte ruhig ein Blick darauf geworfen werden, ob alles ordentlich gereinigt wurde. Empfehlenswert ist eine Checkliste, die abgehakt wird, damit auch tatsächlich nichts vergessen wird und niemand behaupten kann, dass dies nicht beachtet wurde.

Was auch nicht bei den Gästen gut ankommt, sind verschmutzte Teppiche. Flecken, Gerüche oder gar Urin sind ein No-Go. Hier raten die Profis der Teppichreparatur Berlin, zu einer regelmäßigen Reinigung. Das kann selbst übernommen werden, oder man lässt zumindest einmal in der Saison die Profis ran.

Niemals am falschen Ende sparen

Weniger ist nicht immer mehr, vor allem wenn es darum geht, eine Ferienwohnung bzw. ein Ferienhaus auszustatten, dass vermietet werden soll. Sicherlich kennt ein jeder die Feriendomizile, wo ein Sammelsurium von abgenutzten Inventar vorzufinden ist, das in der eigenen Wohnung nicht mehr benötigt wird oder aufgrund des Alters und Abnutzung ausrangiert wurde. Sicherlich ist es nicht immer möglich, alles neu zu kaufen oder zu ersetzen, aber dennoch: den Gästen muss nicht das Gefühl gegeben werden, dass sie sich in den Überbleibsel einer Haushaltsauflösung befinden. Ein Feriendomizil muss Gemütlichkeit, Wärme und Behaglichkeit aufweisen. Das heißt nicht, dass man sich von A bis Z an einen bestimmten Einrichtungsstil halten oder teure Designermöbel anschaffen muss, aber dennoch sollte man darauf achten, dass die Ausstattung einen angemessenen Zustand aufweist.

Wichtig! Die Gäste sind Selbstversorger

Urlauber die sich dafür entscheiden eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus anzumieten, die sind in der Regel Selbstversorger und möchten ihre Speisen selbst zubereiten. Doch ist in der Küche nur ein Topf,eine Pfanne und kaum Besteck vorhanden, dann macht das keinen Spaß. Besonders Paare, die sich zu einem romantischen Kurzurlaub entscheiden, sind enttäuscht, wenn sie nicht das passende Ausstattung vorfinden, wie Besteck, Teller, Gläser & Co. Aus diesem Grund gehört in jede Küche eine gut sortierte Auswahl an Küchenutensilien sowie ein Basissortiment an Gewürzen inklusive Essig und Öl.

 

Hier nachlesen ...

Rügen – ein Urlaubsziel zum Erholen und entspannen

Auf der Suche nach einem erholsamen Urlaubsziel, wo einen die Natur in den Bann zieht, …

Ferienhaus oder Hotel: Wie „urlaubt“ es sich am besten?

Egal welcher Urlaub ansteht, am Meer oder in den Bergen – eine jede Destination weist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.