Home / Ferien / Der Lago d’Iseo – noch ein kleiner Geheimtipp

Der Lago d’Iseo – noch ein kleiner Geheimtipp


Unter den Italien-Urlaubern ist der malerische Iseosee quasi noch ein kleiner Geheimtipp, ganz im Gegenteil als der Plattensee für die Ungarnurlauber. Im Vergleich zu anderen Gebieten, wie beispielsweise dem stärker frequentierten Gardasee, gilt der Iseosee fast als unberührt, selbst wenn er bereits touristisch erschlossen ist. Es ist dadurch kein Problem eine klassische Ferienwohnung Iseosee oder ein komfortables Ferienhaus zu finden, ebenso wenig wie eine andere Form der Unterkunft.

Der Iseosee, ein See mit tausend Gesichtern ist tatsächlich anders als die anderen. Er ist einfach und malerisch, sanft und ungezähmt. Bei den Dichtern und Malern verdankt er seine Beliebtheit seiner romantischen Atmosphäre.

Der Lago d’Iseo – der viertgrößte See Italiens

Einst wurde er von den Römern Lacus Sebinus genannt: Der Iseosee der mit 65.3 Quadratkilometern der viert-größte See Italiens ist. Umrahmt wird der Lago d’Iseo von einer herrlichen Gebirgskette und wird vom Fluss Oglio gespeist. Er verfügt längst nicht über die touristische Bekanntheit, wie der Gardasee oder der Lago Maggiore und selbst der Comer See ist wesentlich populärer. Warum an dem so ist, darüber können nur Spekulationen gemacht werden. So kann es zum einen daran liegen, dass sich die Provinzen Brescia und Bergamo nicht auf ein gemeinsames Marketing-Konzept einigen können, und zum anderen an der hiesigen Infrastruktur, die den hohen Ansprüchen der Reisenden oftmals nicht genügt.

Den Mittelpunkt des Sees bildet die größte europäischen Insel in einem Binnengewässer: Monte Isola. Während eines Urlaubs am Iseosee ist es praktisch eine Pflichtaufgabe, die Insel zu besuchen. Die Insel wird von Fähren in einem 15 Minuten Takt angefahren. Auf der Insel gibt es sogar mehrere Dörfer und eine Kirche, wobei einige der Inseldörfer noch sehr ursprünglich geblieben sind und somit zu spannenden Ausflügen einladen. Das ist problemlos durch die inseleigene Buslinie möglich.

Zwei weitere kleine Inseln im Lago d’Iseo (di Loreto & di Santo Paolo) befinden sich im Privatbesitz der Waffenherstellerdynastie Beretta. Das bedeutsame Weinanbaugebiet Franciacorta beginnt unmittelbar südlich des Sees. Dort werden die besten Schaumweine Italiens hergestellt.

Urlaub am Iseosee

Trotz der vielen ins Wasser reichenden Felswände ist es möglich, den See komplett mit dem Auto zu umfahren. An vielen Stellen ist die Straße aus den Felsen gehauen und besonders im Norden führt der Weg durch abenteuerliche Tunnel. Die Orte Lovere, Pisogne, Sulzano, Iseo und Sarnico sind Orte die direkt am See liegen, wobei es sich hierbei nur um die größeren handelt. Ein kleiner Bummel durch die Orte lohnt sich immer und sollte keinesfalls verpasst werden, wenn Urlaub in einer Ferienwohnung Iseosee gemacht wird. Der See ist dank der günstigen Fallwinde ein Paradies für den Segel- und Surfsport und an den wenigen Badestränden hat sich eine gute Tourismusinfrastruktur gebildet.

Auch für die Wanderfreunde hat der Iseosee einiges zu bieten. Es gibt beispielsweise sehr gut ausgeschilderte Wanderwege. Besonders interessant für die weniger geübten Wanderer ist die Strada Antica Valeriana, bei der es sich um einen alten Verbindungsweg zwischen den Ortschaften Pilzano und Pisogne handelt. Fast über die komplette Strecke verlaufen geführte Wanderwege. Das Fahrradfahren ist am Iseosee ebenfalls sehr empfehlenswert, was im Übrigen sonst nicht für alle Gegenden Italiens gilt. Am Iseosee existiert ein respektabel ausgebautes Fahrradwegesystem und zudem gibt es auch viele Fahrradvermietungen vor Ort.

Der See mit Tausend Gesichtern

Bei einem Urlaub am Iseosee, kann der Reisende eine überraschende Vielfalt an natürlichen Schönheiten erleben sowie eine Landschaft, die durch die vorhandenen Licht- und Farbenspiele ständig neu erscheint. Das Klima ist mild und aufgrund des anhaltenden leichten Windes äußerst angenehm. Aber auch im Herbst finden sich zahlreiche sonnige Tage. Es lohnt sich die Ortschaften am Ufer zu erkunden, denn diese stecken voller Erinnerungen an eine glanzvolle Vergangenheit und verfügen über tiefverwurzelte Traditionen. Hier liegt das Antike oft dem Auge zurückhaltend, fast schon verborgen – aber das Neue erhält nie die Oberhand.

Hier nachlesen ...

Thailand: Das Land des Lächelns erkunden

Romantische Buchten, azurblaues Meer, rauschende Wasserfälle, paradiesische Strände, pulsierende Berge, urige Fischerdörfer, pulsierende Metropolen und …

Rügen – ein Urlaubsziel zum Erholen und entspannen

Auf der Suche nach einem erholsamen Urlaubsziel, wo einen die Natur in den Bann zieht, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.